Chambers & Partners hat jüngst seine juristischen Ranglisten für Europa veröffentlicht.

Wir sind stolz darauf, dass wir erneut mit unserem Fachbereich Immobilienrecht und Baurecht in diesem Ranking aufgeführt sind.

Darüber hinaus wird Mario DI STEFANO, Managing Partner – Avocat à la Cour und Leiter des Fachbereichs Real Estate and Construction, seit 2019 als einer der besten luxemburgischen Anwälte im Bereich Immobilienrecht namentlich erwähnt.

Die redaktionellen Kommentare zu unserem Chambers & Partners-Ranking sind nachfolgend aufgeführt:

DSM Avocats à la CourWofür das Team bekannt ist: DSM Avocats à la Cour betreut häufig Projekte mit Büro-, Wohn- und Einzelhandelsimmobilien. Die Kanzlei berät sowohl bei Käufen als auch bei Verkäufen. Das Team übernimmt Entwicklungs- und Baumandate, darunter auch die Beratung bei Fragen der Raumordnung und Stadtplanung. Es vertritt seine Mandanten zudem bei Rechtsstreitigkeiten im Immobilienbereich, bei Mietvertragsverhandlungen und Finanzierungsmandaten.

Stärken: Ein Mandant begrüßt, dass „DSM schnell und zuverlässig ist und direkt auf den Punkt kommt“.

Highlights der Arbeit: Beratung von Rizzani de Eccher in einem Rechtsstreit mit einem Subunternehmer.

Mario Di StefanoAngesehene Praktiker: Mario Di Stefano ist in diesem Jahr aufgrund seines breit gefächerten Arbeitsportfolios, das Immobilientransaktionen, Rechtsstreitigkeiten und Finanzierungsfragen umfasst, in der Rangliste aufgestiegen. Er berät Mandanten zudem bei Entwicklungsprojekten und Mietverträgen. Er übernimmt die Betreuung von Angelegenheiten im Zusammenhang mit Büro-, Wohn- und Einzelhandelsimmobilien. Ein Mandant berichtet, dass es „eine Freude ist, mit Mario Di Stefano zu arbeiten“, während ein anderer seine „klaren Erklärungen und seine angenehme menschliche Art“ hervorhebt.

Wir bedanken uns bei unseren Mandanten für ihr Vertrauen.

Hier finden Sie unsere Rankings und die Kommentare unserer Mandanten


Chambers and Partners veröffentlicht seit 1990 eine Rangliste der besten Kanzleien und Anwälte der Welt. Die Rankings stützen sich auf unabhängige und objektive Untersuchungen, die Befragungen von Anwaltskollegen und Mandanten berücksichtigen.