Die Unternehmertage (Entrepreneurs’ Days), die zentrale Veranstaltungsreihe des House of Entrepreneurship der Handelskammer des Großherzogtums Luxemburg, werden am Dienstag, den 16. und Mittwoch, den 17. Juni 2020, in einem 100% digitalen Format stattfinden.

 

Bei dieser Gelegenheit wird Renaud LE SQUEREN am Mittwoch, dem 17. Juni 2020, von 9.00 bis 10.00 Uhr, ein Webinar in französischer Sprache zum Thema „Gesellschaftsrecht und COVID-19: Abhaltung von Versammlungen, Genehmigung und Hinterlegung von Jahres- und konsolidierten Abschlüssen“ anbieten.

 

Das Programm:

Im Zusammenhang mit der aktuellen Pandemie wurden die obligatorischen Fristen und Formalitäten für die Abhaltung von Hauptversammlungen durch die Verwaltungsorgane, die Genehmigung, die Hinterlegung und Veröffentlichung von Rechenschaftsberichten vorübergehend verlängert.

  1. Großherzogliche Verordnung vom 20. März 2020, geändert durch die großherzogliche Verordnung vom 29. Mai 2020 zur Einführung von Maßnahmen zur Abhaltung von Hauptversammlungen durch Gesellschaften und andere juristische Personen (Règlement Grand-Ducal du 20 mars 2020 portant introduction des mesures concernant la tenue de réunions dans les sociétés et dans les autres personnes morales);
  2. Gesetz vom 12. Mai 2020 zur Verlängerung bestimmter Fristen in den sektoralen Gesetzen für den Finanzsektor (Jahresabschluss/konsolidierte Abschlüsse und verschiedene Berichte, je nachdem, ob das Unternehmen diesen unterliegt) (Loi du 12 mai 2020 portant prorogation de certains délais dans les lois sectorielles du secteur financier);
  3. Gesetz vom 22. Mai 2020 zur Verlängerung der Fristen für die Hinterlegung und Veröffentlichung des Jahresabschlusses und des konsolidierten Abschlusses sowie derda zugehörigen Berichte während des Ausnahmezustands (Loi du 22 mai 2020 portant prorogation des délais de dépôt et de publication des comptes annuels, des comptes consolidés et des rapports y afférents durant l’état de crisis);
  4. Gesetzentwurf Nr. 7566, eingereicht am 21. April 2020, der parallel zum oben genannten Gesetz vom 22. Mai 2020 verabschiedet wurde und darauf zielt, die Maßnahmen für die Abhaltung von Versammlungen von Gesellschaften und anderen juristischen Personen über das Ende des Ausnahmezustands hinaus zu verlängern;
  5. Elektronische Signaturen und ihre Auswirkungen sowie;
  6. Aufhebung der großherzoglichen Verordnung vom 20. März 2020 nach Inkrafttreten des aus Gesetzentwurf 7566 verabschiedeten Gesetzes?

 

Um sich zu registrieren, klicken Sie hier (https://app.livestorm.co/chambre-de-commerce/react-droit-des-societes-et-covid-19-tenue-des-reunions-approbation-et-depot-de-comptes-annuels)