In Zusammenarbeit mit der Zeitschrift AGEFI Luxemburg wird Jérôme BACH, Partner und Avocat à la Cour bei DSM, ab der Oktoberausgabe eine neue Rubrik mit dem Titel „Blick aus verschiedenen Perspektiven“ (Regards croisés) starten.

“Diese Rubrik soll einen Einblick in ein wirtschaftliches, juristisches oder finanzwissenschaftliches Thema geben, das durch das Prisma zweier verschiedener Berufe analysiert wird, und so einen interprofessionellen Gedankenaustausch fördern, der häufig Veränderungen in unseren jeweiligen Berufen ankündigt”, erläutert Herr BACH.

Wir freuen uns auf diese Oktober-Ausgabe.


Über AGEFI Luxemburg:

Agefi Luxemburg, Luxemburgs erste Finanzzeitschrift, wurde 1988 gegründet und berichtet jeden Monat (Zeitschrift) und jeden Tag (The Fax newsletter) in Französisch und Englisch über Luxemburgs finanzielle, wirtschaftliche, politische, soziale, kulturelle und europäische Nachrichten. Agefi wird an neuen Kiosken im Großherzogtum und über Abonnements bei Factiva DowJones vertrieben, wodurch eine weltweite Verbreitung gewährleistet ist. Das Internet-Archiv von Agefi (www.agefi.lu) ist die älteste private Online-Medien-Datenbank Luxemburgs (1996).


Jérôme BACH hat an der Ecole Supérieure de Gestion Paris einen Master-Abschluss in Steuerwesen, Gesellschaftsrecht und Management, an der Universität Straßburg einen Master-Abschluss in Privatrecht mit betriebswirtschaftlicher Spezialisierung und an der Universität Metz einen Bachelor-Abschluss in Privatrecht und öffentlicher Verwaltung erworben.

Er wurde 2003 bei der luxemburgischen Anwaltskammer vereidigt und ist seit 2008 Partner in der unabhängigen luxemburgischen Anwaltskanzlei DSM Avocats à la Cour, wo er seine Mandanten vor allem im Gesellschafts- und Handelsrecht berät. Er weist weitreichende Erfahrung in allen Bereichen des Gesellschaftsrechts auf, insbesondere in den Bereichen Fusionen und Übernahmen, Kapitalinvestitionen, Unternehmensfinanzierung, Investoren-/Aktionärsschutz sowie Wirtschafts- und Arbeitsrecht.

Er berät seine Mandanten, darunter französische Konzerne in Luxemburg oder solche, die sich hier niederlassen wollen, bei all ihren französisch-luxemburgischen oder internationalen Projekten. Herr BACH ist auch ein Vertreter mehrerer französischer Anwaltskanzleien im Großherzogtum Luxemburg. Die Beratung der Mandanten wird sowohl zu den buchhalterischen und steuerlichen als auch zu den rechtlichen Aspekten einer Rechtsangelegenheit angeboten und ermöglicht so eine multidisziplinäre Begleitung ihrer Projekte.